LimeSoda Blog ☰ Zeige Kategorien

SEOkomm 2012 in Salzburg – Konferenz-Live-Notizen und Recap

SEOkomm-LogoHeute gehts endlich ans Eingemachte: Es ist der Tag der SEOkomm-Konferenz. Nach der gestrigen Warmup-Party musste ich mich zwar ein bisschen zum Aufstehen zwingen, aber nach einem Frühstück, ein paar Kaffee und einigen Gesprächen vor der Konferenz ging es wieder ganz gut.

Auch heute werde ich wieder versuchen live mitzubloggen. Verzeiht also, sollte es mal den einen oder anderen Fehler, wenn ich mich zugleich auf den jeweiligen Vortrag konzentrieren muss und meine Notizen in mein Samsung Galaxy Note 10.1 kritzle.

09:00 Uhr: Keynote: The next BIG thing!

Marcus Tandler gibt wieder einmal eine eindrucksvolle Show und präsentiert knappe 430 Slides, die seinen Vortrag mit viel Humor hinterlegten. Natürlich wird in alter Mediadonis-Manier auch wieder groß aufgetragen.

Zwar geht es bei der Keynote auch immer wieder um Google-Updates von Panda bis Pinguin, doch intensiver wird das Thema Traffic hervorgehoben. Außerdem gibt er wieder einmal zu denken, dass es nicht wichtig ist, wieviele Likes man in Social-Kanälen hat, sondern von wem diese stammen. Google kategorisiert und sammelt überall Informationen über Seiten und User. Anhand der Statistiken zeigt er auf, wieviele Seiten tatsächlich Tools und Codes von Google implementieren und damit ihre Daten abliefern.

SEOkomm Keynote von Marcus Tandler

10:00 Uhr: Die letzten 2% Links die noch ziehen…

Christoph C. Cemper berichtet über das Ende des klassischen Linkbuildings und zeigt, wo die Fehler liegen könnten. Dabei geht er weniger darauf ein, woher man tatsächlich funktionierende Links bekommen kann, sondern eher welche Methoden man wählen sollte um an die letzten 2% der noch funktionierenden Links zu kommen. Wie erwartet wurde diese Session auch stark zur Bewerbung der eigenen Tools genutzt, wobei man fairerweise sagen muss, dass diese eine Art Monopol zur Linkrecherche auf dem Markt darstellen.

Christoph C. Cemper: Die letzten 2 Prozent Links

11:00 Uhr: Onpage-SEO – leider geil!

Karl Kratz ist einer jener SEO-Superheroes, die in der Szene bekannt sind wie ein bunter Hund. Was er jedoch präsentiert, versteht man allerdings nicht immer so gut, außer man ist der höheren Mathematik mächtig. Der erste Teil seiner Präsentation behandelte die Evolution seiner Formeln zur Content-Analyse. Danach wurde es interessanter, als es zur Anwendung der Formeln kam und man sah, was man damit aufdecken kann.

12:15 Uhr: Recht für SEO & SEM

Mag. Peter Harlander berichtet über rechtliche Fallstricke bei SEO und SEA. Allgemeine rechtliche Tipps und kleine insider-Informationen sowie eigene Einschätzungen des Vortragenden klären über das Thema auf und auch zum Urheberrecht bekommen wir Informationen.

14:30 Uhr: Wiederkehrende Fragen der Onlineshop Optimierung

Marco Janck ist wieder einmal für den Spirit zuständig und wie jedes Mal ist sein Vortrag äußerst motivierend. Er bekennt sich dazu, in den letzten Jahren das Ziel ein wenig aus den Augen verloren zu haben. Nun hat er wieder zu seiner Leidenschaft zurückgefunden und legt auch uns nahe, unsere Leidenschaft zu leben und nach außen zu tragen.

Dann wirds technischer und es werden Themen wie Optimierung der internen Linkstruktur und der Landingpage-Optimierung behandelt. Spannend bleibt das Thema, was mit Produktseiten passieren soll, wenn die Produkte nicht mehr verfügbar sind, oder kurzfristig nicht im Sortiment vorhanden sind. Marco Janck liefert hier seine eigenen Meinungen und erklärt, wie er mit solchen Problemstellungen derzeit verfährt.

15:30 Uhr: 20 SEO Case Studies

Markus Hövener erklärt anhand von realen Seiten typische Probleme, mit denen SEOs immer wieder zu kämpfen haben und teilt seine Lösungsansätze und Meinungen dazu mit. Zum Beispiel kann die Benennung von in Webshops angebotenen Produkten mit Fantasienamen ohne Relevanz für die Google-Suche ein Problem darstellen. Einige Beispiele behandeln auch die Themenbereiche Keyword- und Linkrecherche.

16:30 Uhr: SEO Komplett: Ein Kundenprojekt von Anfang bis Ende

Ein wirklich spannender Vortrag von Julian Dziki, in dem er ein Projekt von der Akquise über die Kundenbetreuung bishin zu den Reporting-Methoden transparent erklärt. Es handelt sich hierbei natürlich um einen äußerst subjektiven Einblick in den Agenturalltag, allerdings ist genau das auch sehr spannend, da man sich durchaus die eine oder andere Praktik abschauen kann. Ein interessanter und spannender Vortrag, der zu keiner Minute langweilig wurde.

17:30 Uhr: Nach 30 Minuten um 20 Links mehr!

Andreas Bruckschlögel, Bastian Grimm, Oliver Hauser und Dominik Wojcik ratterten in weniger als einer halben Stunde ganze 20 Link-Ideen herunter. Bei dieser Geschwindigkeit war es nur schwer, mitzukommen oder gar alles mitzuschreiben, was wohl auch so gewollt war. Glücklicherweise gibt es ja eine Foto-Funktion am Smartphone. Die Linktipps waren sehr durchwachsen – manche davon waren nichts Neues, manche brachten einen aber auch zum Schmunzeln.

18:15 Uhr: SEO & Social Media für Tourismus

Dieser Vortrag von Ortwin Oberhauser war wieder einmal wirklich überaus spannend und brachte einige neue Einblicke von denen ich garantiert profitieren werde. Trotz einiger Schwierigkeiten, die es mit dem Beamer-Anschluss zu geben schien, war die Präsentation einfach aufgrund der vielen Infos und der persönlichen Erfahrungen die hier vermittelt wurden sicherlich einer der besten Vorträge der SEOkomm.

SEO für Tourismus und besonders für Hotels wird sich grundlegend verändern. Der Hotelfinder von Google wurde bisher auf google.com getestet. Schon sehr bald könnte dieses Google-Tool aber auch auf google.de und google.at eingeführt werden und alle organischen Ergebnisse noch weiter nach unten verdrängen. Wie man sich auf eine Zukunft mit dem Hotelfinder vorbereiten kann, vermittelte Ortwin Oberhauser genauso wie weitere eigene Erfahrungen und Erkenntnisse.

19:00 Uhr: AfterShow Party

Die Parties sind jedes Jahr die wohl wichtigsten Teile der Konferenz, denn hier kann man allerhand Leute aus der Branche treffen. Oft nennt man es „Netzwerken“, doch hier geht es viel ausgelassener und lockerer zu.

Nun ist es auch Zeit, ein Resümee zur SEOkomm zu ziehen. Ich war von Anfang an mit dabei und wenn ich gefragt werde, welche SEOkomm mir am besten gefallen hat, so war das wohl der ursprüngliche SEOkomm-Stammtisch im Frühjahr 2010. Wenn es jedoch um die Konferenzen geht, so hat jede einzelne etwas für sich, so dass ich mir sehr schwer tue, mich zu entscheiden.

Klar – Es gab Probleme mit dem WLAN und ich hätte mich auch über mehr Tische im großen Vortragssaal gefreut, aber insgesamt war alles bestens geplant und durchdacht. Das Essen war lecker und alle Mitarbeiter waren mehr als freundlich und zuvorkommend. Meine Gratulation an die Organisatoren! Ich freue mich schon auf die SEOkomm 2013.

Hinterlasse einen Fingerabdruck für die Ewigkeit: Ein Kommentar bei LimeSoda!

(*) Pflichtfeld

Bewirb dich bei uns!

LimeSoda.
Digitalagentur in Wien.

Bewirb dich jetzt!
Michael Aringer

Verpasse nicht den nächsten Blog-Post von Michael!

Jetzt zum LimeSoda-Newsletter anmelden