LimeSoda Blog ☰ Zeige Kategorien

10 Jahre LimeSoda – Best of Kontakt Anfragen

2012: Da geht nicht nur die Welt unter, wir feiern auch 10 Jahre LimeSoda (ob’s da Zusammenhänge gibt, darüber streiten gerade namhafte Wissenschaftler).

Im Zuge der Feierlichkeiten und weil gerade ein netter, älterer Herrn im Büro war, der sich gerne „einen Leihwagen nehmen würde“: Hier unsere erste Best of Liste aus 10 Jahren LimeSoda.

Die 10 besten Kontakt-Anfragen

Die große Anzahl an skurrilen Anfragen wurde natürlich jahrelang durch den Umstand begünstigt, dass unser Büro ein ehemaliges, ebenerdiges Geschäftslokal war.

Speziell an heißen Sommertagen & bei offener Tür war die Frequenz der „Laufkundschaft“ recht hoch. Der Name LimeSoda führte natürlich auch zu Verwirrungen. Auch einige Anfragen von unserem Online-Kontaktformular sind dabei:

1. „Verkauft ihr LimeSoda auch in 10kg-Säcken?“

Telefonische Anfrage. Da war‘s dann auch relativ schwer etwas zu antworten. Tausende Bilder erscheinen da vor dem geistigen Auge. „Was will die? 10 Kilo LimeSoda?“ Sollen wir uns zerstückeln und in 10 Kilo Säcken abpacken? Die Erklärung findet man hinter diesem Link. Soda Lime ist nämlich Atemkalk.
Die Dame war aber recht hartnäckig und rief über rund 2 Wochen immer wieder bei uns an.

2. „Haben sie auch energetisches Wasser?“

Eine ältere Dame stand plötzlich vor der Tür, als ich gerade zum Interspar wollte. Wir haben ihr – höflich wie wir sind – normales Wasser, Kaffee, Bier bzw. auch Stroh Rum angeboten. Sie lehnte ab und ward nie mehr gesehen.

3. „Ich will einen Leihwagen mieten“

Der besagte ältere, nette Herr stand vor ein paar Tagen bei uns im Büro (mittlerweile der 1. Stock!) und wollte einen Leihwagen mieten. Auf die Frage, woher er auf die Idee käme, dass wir Leihwagen vermieten würden, antwortete er: „Vorne, beim Gürtel, war ein Schild“. Platz 3 gibt’s dafür, dass der Herr der Erste war, der es in den 1. Stock geschafft hat.

4. „Euer Büro erinnert mich an Meines, ich habe auch italienische Möbel“

Ok, aber unsere Möbel sind von Ikea!?! Die Anfrage dieser „Laufkundschaft“ verlief dann auch im Sand. Überraschenderweise.

5. „Wir fliegen gemeinsam zum Pogusch“

Eine, allgemein nicht unbekannte, Persönlichkeit schneite mit den Worten „Ihr arbeitet exklusiv nur für mich“ in unser Büro. Wir waren damals erst zu Dritt, deswegen schien uns auch der Satz „Wir fliegen im Hubschrauber zum Pogusch, um alles zu bereden“ nicht komplett unglaubwürdig. Bis auf eine bestellte & nicht bezahlte Domain blieb‘s dann dabei. Seitdem ist der Satz „Lass uns zum Pogusch fliegen“ Synonym für alle Luftblasen Anfragen bei uns geworden. Die sogenannten Pogusch-Anfragen.

6. „Die Idee ist so geheim, ihr müsst erst eine NDA unterschreiben“

Da es relativ schwer ist einen Kostenvoranschlag zu machen, wenn man nicht weiß worum es geht, rückten unsere Gesprächspartner, nach langem Hin & Her, Blutschwüren & geheimen Blicken, ihre geheime, weltveränderte Geheimidee raus. U, u, u, es war ein Onlinereservierungssystem für XYZ (Für XYZ könnte man z.B. Restauranttische einsetzen… zum Beispiel).

7. „Ich will bei euch programmieren lernen“

Wir haben ja schon viele, sehr gute Praktikanten gehabt, von denen einige auch in der Firma geblieben sind. Diese Jobanfrage will ich jedoch im Originalwortlaut wiedergeben.

Ich: „LimeSoda, Pfeiffer Bernd“
Typ: “Hi. Ich würde gerne ein Praktikum bei euch machen“

Ich: „Ok, was würdest gerne machen?“
Typ: „Ich würde gerne programmieren“

Ich: „Welche Erfahrungen/Ausbildungen hast du denn?“
Typ: „Keine“

Ich: „Mhm. Was machst du jetzt gerade?“
Typ: „Ich bin auf der WU. Aber jetzt gerade plane ich einen längeren Urlaub. Deswegen könnt ich auch erst in 2 Monaten oder so anfangen“.

Ich: „Ok, wir sind jetzt keine Ausbildungsstätte oder so. So ganz ohne Vorkenntnisse wird’s kaum gehen. Wieso willst du programmieren?“
Typ: „Ich würd‘s aber gerne lernen. Viele meiner Freunde sagen, dass es gut ist, wenn man programmieren kann. Dann kriegt man gute Jobs.“

Ich: „Ja, man bekommt auch gute Jobs, wenn man den Nobelpreis für Physik gewinnt oder so Fußballspielen kann, wie der Messi. Aber speziell, um gut programmieren zu können braucht man ein gewisses Talent & Veranlagung und viel Praxis. Wie alt bist du?“
Typ: „28, aber ich lerne schnell. Man müsste mich nur bei der Hand nehmen. Vielleicht kann ja einer euer Programmierer mir privat was zeigen?“

Ich: „Das ist jetzt irgendwie so, als wenn du in einen OP im AKH reinschneist, während einer Operation, und die Ärzte bittest, sie mögen dir privat, ohne Bezahlung, beibringen, wie man operiert und du hast aber eh schon 3 Staffeln Emergency Room auf DVD“.
Typ: „Naja, ich kann ja auch ein bisserl was zahlen und mein WG Mitbewohner ist auch Grafiker“.

Ende.

Erwähnenswert ist vielleicht noch, dass der Typ 5 Minuten später nochmal anrief (weil er sich verwählt hatte) und „den Franz sprechen“ sprechen wollte.

8. „Ich will Blutspenden“

Lobenswert. Damals war Anna „Die Blutspenderin“ Pittl aber noch nicht bei uns…

9. Die „Ich will kopieren/Internet surfen/Diplomarbeit ausdrucken“ Anfragen

Gesammelt auf Platz 9. Wir erinnern uns auch gerne noch an den sehr lieben, rund 60ig jährigen türkischen Herrn, der über 2 Jahre regelmäßig kopieren zu uns kam.

10. „Bitte senden Sie uns Ihre Koordinaten – Danke! Freundliche Grüße xxx“

Eine Anfrage über eine Firmenwebseite. Nein, die Anfrage kam nicht von Captain Kirk, der uns hochbeamen wollte, bevor die Klingonen kommen…

Außer Konkurrenz:

Die Geschichte mit dem indischen Wahrsager, der uns die Zukunft aus der Hand lesen wollte…
Kurioserweise ritt ein Esel einen Tag davor alleine durch die Syringgasse. Eine weiteres nie gelöstes Rätsel, das selbst Agent Mulder nie lösen konnte.

Was waren eure besten Kontaktanfragen?

Kommentare

  • Mein Favorit ist 7., so geil!

    Bei uns werden immer wieder Taxis bestellt, was aber wohl daran liegt, dass die Leute sich verwählen. Als Copyshop wurden wir auch schon verwechselt, da wir im EG sind.

    Antworten

Hinterlasse einen Fingerabdruck für die Ewigkeit: Ein Kommentar bei LimeSoda!

(*) Pflichtfeld

Bewirb dich bei uns!

LimeSoda.
Digitalagentur in Wien.

Bewirb dich jetzt!
Bernd Pfeiffer

Verpasse nicht den nächsten Blog-Post von Bernd!

Jetzt zum LimeSoda-Newsletter anmelden