LimeSoda Blog ☰ Zeige Kategorien

Erfahrungsbericht von der Magento Zertifizierung

Magento Certified Developer

Anna Völkl – Certification Profile

In Österreich gab es bisher nur drei zertifizierte Magento-Entwickler. Ich bin am 10. Juli 2013 zur Magento Zertifizierung angetreten und habe diese bestanden. Somit bin ich die vierte zertifizierte Magento EntwicklerIn in Österreich, und – nach Matthias –  der/die zweite zertifizierte Magento EntwicklerIn bei LimeSoda.
Mein Eintrag im Certification Directory ist bereits online, auf das offizielle Zertifikat per Post warte ich noch.

Derzeit gibt es im Magento Certification Directory 1409 zertifizierte Magento Entwickler weiltweit. Davon:
81 Front End Developer
820 Developer (Community Edition)
508 Developer Plus (Community und Enterprise Edition)

Warum zertifizieren?

Diese Frage stellt sich gleichermaßen bei jeder Zertifizierung: Eine Zertifizierung ist der Nachweis von Fachkompetenz für ein bestimmtes Thema.

Mit der Magento-Zertifizierung weißt man als Entwickler bzw. Firma mit zertifizierten Entwicklern nach, das System zu kennen und valide Lösungsmöglichkeiten umsetzen zu können. Es zeugt von professionellem Umgang mit dem System. Das ist in der Magento-Welt besonders im Hinblick auf Erweiterungen des Shops, Updatefähigkeit und Zusammenspiel mit anderen Extensions und Schnittstellen notwendig.

Organisatorisches & Anmeldung

Alle wichtigen Informationen zur Zertifizierung findet man im Zertifizierungsbereich von magentocommerce.com. Wir haben den Voucher via magentocommerce.com gekauft. Alternativ könnte man auch, wie ich später gesehen habe, auch via prometric.com die Prüfungsgebühr bezahlen bei der Terminvereinbarung/-buchung.
Kosten: 188 EUR bzw. 260 USD
Mit dem Voucher von magentocommerce.com kann man bei Prometric einen Termin buchen. Ich habe meine Zertifizierungsprüfung am WIFI Wien abgelegt.

WICHTIG: Man benötigt einen persönlichen Account auf magentocommerce.com – die Magento-ID (beginnt mit „MAG“ und ist im Profil ersichtlich) muss man bei der Terminvereinbarung angeben. Der Account wird mit dem Magento Certification Directory verlinkt, wenn man bestanden hat.

NOCH WICHTIGER: Nach der Prüfung habe ich keine Benachrichtigung über die Verlinkung des Prüfungsergebnisses und Eintrag ins Certification Directory bekommen. Ich habe daraufhin nachgefragt und es stellte sich heraus, dass auch die E-Mail Adresse des Prometric-Accounts mit dem Account auf magentocommerce.com übereinstimmen muss. die Magento-ID allein reicht anschienend nicht aus.

Bei bestandener Prüfung (und richtig eingetragener Magento-ID und übereinstimmender Mailadresse) bekommt man 24-48 Business Hours später eine Benachrichtigung im Magento Account auf magentocommerce.com. Das Zertifikat kommt 4-6 Wochen später per Post an die im Magento-Profil angegebene Adresse.

Prüfung

Bevor man zur Prüfung darf, muss man im Testing-Center mit zwei Ausweisen seine Identität nachweisen und eine NDA unterschreiben. Nach einer kurzen Einführung in das Testsystem geht’s auch schon los!

Die Prüfung findet auf Englisch statt. Es sind 70 Fragen zu beantworten, etwas mehr als die Hälfte davon muss man richtig beantworten, damit man die Zertifizierung bestanden hat. Die Fragen sind Single und Multiple Choice.

Man hat während dem Test die Möglichkeit, Fragen für später zu markieren und die markierten Fragen oder alle Fragen am Ende nochmal durchzugehen. Am Ende der Prüfung muss man noch ein paar statistische Fragen beantworten, erst dann gibt’s das Ergebnis. Am Bildschirm steht nur „Congratulations“, die genaue Auswertung erhält man dann als Ausdruck.

Zeit

Es sind 90 Minuten Zeit, um die 70 Fragen zu beanworten. Die 90 Minuten sind nicht knapp, das ging sich bei mir schön aus. Ich war nach 60 Minuten mit allen 70 Fragen durch und hatte dabei alle beantwortet. Dabei habe ich alle Fragen, die ich nochmal durchgehen wollte, markiert. Dafür hab ich dann nochmal ein paar Minuten gebraucht, abgegeben habe ich, als noch 12 Minuten Restzeit übrig waren.

Fragen

All zu viel darf ich an dieser Stelle nicht verraten, da ich vor Prüfungsbeginn eine NDA unterschrieben habe. Es kommen, so wie auch im Magento Study-Guide angegeben, Fragen aus allen Bereichen bunt gemischt.

Die Themenbereiche sind:

  • Basics (5%)
  • Request Flow (7%)
  • Rendering (8%)
  • Working with Database in Magento (12%)
  • Entity Attribute Value (EAV) Model (10%)
  • Adminhtml (8%)
  • Catalog (10%)
  • Checkout (15%)
  • Sales and Customers (12%)
  • Advanced features (13%)

Pro Themenbereich kommen also zwischen 4 und 11 Fragen.

Persönliche Tipps zur Vorbereitung

 

Kommentare

  • Hey Anna,

    guter Artikel, ich werde mein Glück auch bald versuchen. Ich bin gespannt wie es ausgeht ;) Informationen sind ja relativ rar – ich hoffe einfach, dass man während der täglichen Arbeit die meisten Dinge mal gesehen hat und die Fragen nicht zu Tricky werden :)

    Gruß,

    Matthias

    Antworten
    • Danke, Matthias.
      Drück dir die Daumen, wenn’s dann soweit ist!

      Antworten
  • Gute Informationsaufbereitung. Viele Details die ich als Seo Texter in meinem Alltag brauchen kann. Danke vielmals dafür.

    lg

    wolfgang

    Antworten

Hinterlasse einen Fingerabdruck für die Ewigkeit: Ein Kommentar bei LimeSoda!

(*) Pflichtfeld

Bewirb dich bei uns!

LimeSoda.
Digitalagentur in Wien.

Bewirb dich jetzt!
Anna Völkl

Verpasse nicht den nächsten Blog-Post von Anna!

Jetzt zum LimeSoda-Newsletter anmelden