LimeSoda Blog ☰ Zeige Kategorien

Magento Hackathon 2014 in Leipzig

Diskutieren Sie mit uns zu diesem Thema beim 7. Magento-Stammtisch Wien am Donnerstag den 22.05.2014!

Von 9. bis 11. Mai 2014 fand in Leipzig ein Magento Hackathon statt und ich hatte heuer erstmals die Ehre, an einem solchen teilzunehmen. Im Anschluss an den Hackathon fand, ebenfalls in Leipzig, die Meet Magento statt, von der Matthias in seinem Blogpost berichtet.

>> Der Hackathon rückwärts kurz betrachtet: Die Entwickler spucken Club Mate in Flaschen, löschen Code und werden davon immer munterer.

Aber alles der Reihe nach.

Der Hackathon

Freitag

Der Freitag stand im Zeichen der Anreise und Pre-Party. Aus allen Himmelsrichtungen und aus verschiedenen Ländern (Deutschland, Schweiz, Österreich, Frankreich und Ukraine) trudelten in Summe rund 30 Entwickler ein.
Der Tag startete für Matthias und mich schon früh, da wir den Morgenflug nach Leipzig gebucht hatten. Somit stand einer mehr als pünktlichen Anreise zum Hackathon nichts im Weg und wir konnten den Tag zur Befriedigung grundlegender Bedürfnisse (Prepaid-Kartenkauf zur Internetversorgung) nutzen. Ein Besuch auf der Terasse des „Uni-Riesen“ (in der Höhe von 120m) mit tollem Blick über Leipzig, ging sich auch noch aus.
Ab 17 Uhr trafen wir uns mit den ersten, ebenfalls früh angereisten Entwicklern, im Stelzenhaus zur Pre-Pre Party und starteten das Socializing. Ab 19 Uhr ging dann die offizielle Pre-Party des Hackathon los.

leipzig

Blick über Leipzig vom Uni-Tower

 

Samstag

Eingang zum Sublab

Eingang zum Sublab

Am Samstagmorgen starteten wir frisch & fröhlich (die genaue Definition von „frisch“ lasse ich an dieser Stelle offen) in Richtung Sublab los: Das Sublab Leipzig ist ein Hackerspace, in dem Menschen zusammen basteln, hacken, kochen,…
Im vierten Stock einer alten Fabrikhalle (81 Stufen weiter oben) findet man das Sublab: Zusammengewürfelt aus verschiedenen Sofas, Sesseln, Tischen und angereichert mit allerlei Technik-Zeug (was das Herz so begehrt), garniert mit verschiedensten Schildern, Postern und Stickern.
Nach einer kurzen Vorstellungsrunde wurden Themen für die Hackathon-Projekte gesammelt. Aus den beliebtesten Themen entstanden Gruppen, die später an den einzelnen Projekten arbeiteten.

Supercooles PhotoSphere aus dem Sublab:

PhotoSphere im Sublab

PhotoSphere im Sublab

Unser Projekt: Hackathon_MailGuard

 

 

Inspiriert von einem unserer Kundenprojekte habe ich vor einiger Zeit bereits auf twitter nachgefragt, ob es denn eine Black-/Whiteliste Lösung für Magento Mails gibt. Nachdem weder meine eigene Recherche noch die Nachfrage bestehende Projekte ans Licht brachten, wurde es Zeit, an einer solchen Lösung zu arbeiten: Die Idee zu Hackathon_MailGuard war geboren.
Matthias und mir schlossen sich Andreas, Andre und David an.

Die Idee, die zuerst sehr simpel schien, brachte uns dann schließlich so weit zum Nachdenken, dass wir sogar Papier und Stift (!) verwendet haben, um unseren Plan aufzuzeichnen.

Wozu MailGuard?

Hackathon_MailGuard Gruppe, Foto: @andreflitsch

Hackathon_MailGuard Gruppe, Foto: @andreflitsch

Es kann zwischen Blacklist– und Whitelist-Modus ausgewählt werden: Im Whitelist-Modus werden E-Mails nur an explizit erlaubte E-Mail Adressen oder Domains versendet. Im Blacklist-Modus werden E-Mails an die definierten E-Mail Adressen oder Mails geblockt und nicht versendet.

Der Whitelist-Modus macht beispielsweise auf Entwicklungssystemen Sinn, um Test E-Mails nur an die eigene E-Mail Adresse bzw. die eigene Domain zu verschicken und somit zu verhindern, dass doch irgendwann irgendwo unabsichtlich ein Mail rausgeht.

Der Blacklist-Modus ist dann hilfreich, wenn im Shop auch E-Mail Adresse von Kunden hinterlegt sind, die kein richtiges/gültiges Postfach sind (wenn z.B. für eingegebene Telefonbestellungen im Magento-Backend Random E-Mail Adressen mit einer speziellen Domain hinterlegt werden).

Außerdem haben wir dem Mailversand vier neue, tolle Events hinzufgefügt (die es in Magento standardmäßig leider nicht gibt): email_send_before, email_send_after sowie email_template_send_before, email_template_send_after.

Zur Verwaltung gibt es ein schönes Backend-Grid, einen CSV-Import und die Möglichkeit, die Einstellungen (Aktivierung, Blacklist/Whitelist-Modus, Logging) vorzunehmen.

Der Ergebnis gibt’s hier: Hackathon_MailGuard auf github

 

Die Projekte

Einer Vielzahl an Projekten und der Tatsache, dass ich kein Foto vom Whiteboard gemacht habe, ist es zu verdanken, dass ich die Projekte nicht alle auswendig aufzählen kann.
Glücklicherweise hat Carmen (@neoshops) diese bereits in ihrem Blogpost vom Hackathon zusammengetragen:

  • Version Control for Magento CMS
  • CasperJS tests on Magento
  • Multi Stock
  • MailGuard
  • AsyncIndex
  • MageMonitoring
  • AttributeConfigurator
  • Elasticgento
  • Composer Repository

Die Projekte finden sich hier: https://github.com/magento-hackathon

Nach einem Tag des Codens (ich glaube, es war schönes Wetter draußen?! Ich hab da nicht so genau aufgepasst), startete am späteren Nachmittag die Vorbereitung der „Phantomspeisung“, oder auch Volxküche (VoKü), im Sublab.
Immer mehr Menschen fanden sich im Sublab ein, bis man vor lauter Menschen das Sublab fast nicht mehr sah. Das vegane Essen der Phantomspeisung war übrigens sehr lecker.
Es folgte: Ein weiterer Abend Socialising/weitercoden.

Sonntag

Am Sonntagmorgen gings wieder frisch & fröhlich auf ins Sublab, wo wir mit einer Zwischenpräsentation der Projekte starteten. Danach wurde weitergecodet, Mittag gegessen, noch ein bisschen gecodet und schlussendlich machten sich viele von uns am Nachmittag auf in Richtung Innenstadt (auch um das Hotel zu wechseln), wo wir uns körperlich und geistig auf die Meet Magento Pre-Party vorbereiteten.

Zum Abschluss

  • Hackathon, I like! Ich komme gerne wieder!
  • Ich verstehe jetzt, warum man Club Mate trinkt (Kaffee trink ich ja nicht).
  • Danke FireGento und an Fabian für’s Organisieren und für’s Überlassen des Einzelzimmers :)
  • Danke an alle Sponsoren: interactiv4, maxcluster, Modulwerft, STIMME.NET. Auch LimeSoda hat den Hackathon in Form von T-Shirt Sponsoring unterstützt.
  • Danke an Sascha für die vielen tollen Twitter-Fotos (Hashtags: #coverdevs, #magebeards)
  • Danke an die MailGuard-Gruppe
  • Danke an all die coolen Leute, die dabei waren und die ich dort wieder getroffen oder neu kennengelernt habe!

 

Hackathon in Bildern

Pre-PartyHackathon T-Shirts Foto: @fabian_ikonoSublab Toilette

Sublab ArtAuswahl der Hackathon-ProjekteAnna, Jacques und Matthias

Sublab EingangGetränkelisteSublab Raum

Hier gibts noch ein Fotoalbum mit gesammelten Bildern verschiedener Teilnehmer: Magento Hackathon 2014 in Leipzig

Kommentare

Hinterlasse einen Fingerabdruck für die Ewigkeit: Ein Kommentar bei LimeSoda!

(*) Pflichtfeld

Bewirb dich bei uns!

LimeSoda.
Digitalagentur in Wien.

Bewirb dich jetzt!
Anna Völkl

Verpasse nicht den nächsten Blog-Post von Anna!

Jetzt zum LimeSoda-Newsletter anmelden