LimeSoda Blog ☰ Zeige Kategorien

Steigern der Conversion Rate mittels Google Analytics A/B-Testing

A/B-Testing

A/B-Tests sind ein geeignetes Mittel um die Performance und die Usability einer Webseite zu messen, auszuwerten und anschließend zu steigern. Besonders im E-Commerce Bereich werden diese Tests häufig zur Steigerung der Conversion Rate herangezogen.

Das Prinzip, das dahinter steckt ist dabei relativ einfach erklärt:
Eine Webseite wird dahingehend optimiert, dass mindestens zwei Designs gleichzeitig von einer URL abgerufen werden können. Die Zuteilung welche Gruppe welches Design bekommt, geschieht dabei automatisch. Die Messungen und Auswertungen erfolgen dann anhand der Käufe jeder einzelnen Gruppe. Das effizientere Design wird in der Regel umgesetzt oder für den nächsten A/B-Test herangezogen. Die Ergebnisse sollten sich dann in einer ständig verbesserten Conversion-Rate, also der Umwandlung von Besuchern in Kunden widerspiegeln und die Absprungrate minimieren.
A/B-Tests sind allerdings nicht nur für das Design von Relevanz. Es können auch Anmeldungen, Bezahlmethoden, Newsletter, Werbemaßnahmen und Ähnliches verglichen werden. Das Ziel bleibt stets das Gleiche, eine Webseite oder eine Dienstleistung dahingehend zu optimieren, dass möglichst viele Benutzer angesprochen und zu einer (Kauf-)Handlung verleitet werden.

AB-Testing4

Google Analytics A/B-Tests

Ein Werkzeug, welches ein effizientes A/B-Testen gewährleistet, ist Google Analytics. Der Vorteil liegt dabei auf der Hand: fast jeder verwendet es und es steht jedem unentgeltlich zur Verfügung.

Die Vorgehensweise:
Gehen Sie zu Ihrem Google Analytics Account der zu testenden Webseite und suchen Sie links im Menü folgende Reiter auf:
Content_Testing
Auswählen der Testziele.
Vergeben Sie einen Namen und eine Art für das Testziel für das Sie die Zahl der Conversions bzw. die Leistung verbessern möchten. Der Prozentsatz gibt an wieviele der Zugriffe die Originalwebseite (A-Test) und wieviele die Testwebseite (B-Test) zugestellt bekommt. Im folgenden Beispiel werden jeweils die Hälfte der Zugriffe auf die beiden Webseiten aufgeteilt.
AB-Testing7


Eingeben der URLs von Original- und die Variantenseiten.
Geben Sie im nächsten Schritt die URL für die Originalwebseite und für die zu testenden weiteren Varianten der Webseite (bis zu 10 weitere) ein.
AB-Testing8

Einfügen des Testcodes in die Originalwebseite.
Im nächsten Schritt wird durch Klick auf den Button „Code manuell einfügen“ ein Script, welches in die Originalwebseite eingebunden gehört, erzeugt. Man beachte, dass der Analytics Tracking-Code zuvor in den zu vergleichenden Webseiten installiert werden muss (siehe blauer Link in folgender Abbildung).

Conversion Rate

Überprüfen der Einstellungen und Teststart.
Wenn das Script richtig in Ihre Webseite eingebunden wurde, kann der Test gestartet werden. Dem Beginn eines erfolgreichen Optimierungstests steht somit nichts mehr im Wege.Absprungrate
Zeitlicher Ablauf
In der Regel laufen A/B-Tests bis zu zwei Wochen, die Auswertung der Ergebnisse nimmt eine weitere Woche in Anspruch.

ZUSAMMENFASSUNG

A/B-Tests ja oder nein?
Unternehmen wie die Kapitall Inc. haben es schon vorgemacht und konnten Ihre Conversion Rate um 44 Prozent steigern. Google Analytics ist zudem ein frei verfügbares Werkzeug, welches A/B-Testen wirklich einfach macht. Wir von LimeSoda versuchen immer wieder unseren Kunden zu helfen Ihre Conversion Rates zu steigern und die Bounce Rate zu reduzieren. Viele Faktoren können dazu beitragen Ihre Webseite aufgrund einer schlechten Usability und eines mangelhaft aufbereiteten Contents zu verlassen. Um dies vorzubeugen, greifen wir auf die wohl wichtigste Ressource zu → die Kunden. Diese entscheiden dann anhand von Statistiken, welche die für Ihre Webseite bestmögliche Optimierung ist.

Haben Sie weitere Fragen zu diesem Thema, können Sie gerne mit uns in Kontakt treten, wir beraten Sie gerne.

Kommentare

Hinterlasse einen Fingerabdruck für die Ewigkeit: Ein Kommentar bei LimeSoda!

(*) Pflichtfeld

Bewirb dich bei uns!

LimeSoda.
Digitalagentur in Wien.

Bewirb dich jetzt!
Markus Reitmair

Verpasse nicht den nächsten Blog-Post von Markus!

Jetzt zum LimeSoda-Newsletter anmelden