LimeSoda Blog ☰ Zeige Kategorien

Case Study: Concord Card Casino Website mit TYPO3

Die Concord Card Casino Gruppe wurde 1993 in Wien gegründet und hat sich seitdem mit mehreren Standorten in ganz Österreich zu einem Bigplayer in der Live-Poker Szene  entwickelt. Neben den „klassischen“ Concord Card Casinos gehört auch das Montesino in Wien zum Netzwerk, verfolgt aber einen völlig neuen Ansatz in Punkto Poker und Unterhaltung. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen heute bereits über 600 Mitarbeiter in ganz Österreich.

Highlights des Projekts

  1. Screendesign
  2. Relaunch mit TYPO3 v7.6.9
  3. Microsite & Landingpage Verwaltung
  4. Rechtesystem
  5. Mehrsprachigkeit
  6. Turnierkalender
  7. Highlight & Aktionsverwaltung
  8. Galerie-Import & Verwaltung
  9. TV-Screens

Screendesign

Ein ausgewogenes Screendesign für eine funktionsgeladene Website wie die der Concord Card Casino Gruppe, zu entwickeln, ist niemals einfach. Denn leider konkurriert der Anspruch möglichst großer Nutzerfreundlichkeit bzw. Usability mit dem Leitsatz „Form follows function“ häufig mit dem Ziel eines aufgeräumten, modernen Designs. Dennoch war es eine spannende Herausforderung mit vielen Learnings für zukünftige Projekte mit dem Anspruch, zahlreiche Informationen intuitiv und kompakt auf engstem Raum unterzubringen. Und zwar so, dass die Nutzerfreundlichkeit besonders auf Smartphones nicht darunter leidet. Immerhin greifen knapp 60% der Nutzer mobil auf die Website zu.

Startseite

Relaunch mit TYPO3 v7.6.9

Als Konsequenz auf die Anforderungen des Designs waren sie auch in der technischen Umsetzung nicht geringer. Schließlich handelt es sich bei der Website der Concord Card Casino Gruppe nicht um eine „einfache“ Corporate Website sondern um eine Drehscheibe zu Landingpages der einzelnen Casinos, die je nach Betrachtungsweise Informationen über aktuelle Aktionen, Highlights, Turniere und Jackpots bietet und die der User sowohl über die Website, als auch über bereits im Umlauf befindliche Apps abfragen kann. Außerdem verfügt die Website über eine historisch angewachsene Event-Galerie, auf deren Inhalte man verständlicherweise auch nach dem Relaunch nicht verzichten wollte.

Struktogramm Website

Microsite & Landingpage Verwaltung

Übergeordnetes Ziel des Relaunches war die Möglichkeit zur Selbstverwaltung. Wer mit TYPO3 arbeitet, weiß, dass für die Erstellung einer neuen Landingpage unter anderem ein paar Konfigurationen notwendig werden können, die einem normalen User als sehr abstrakt und technisch erscheinen. Entsprechend dem Kundenwunsch haben wir das System mit Hilfe von Dummy-Pages und der rekursiven Kopierfunktion jedoch so konfiguriert, dass mit nur wenigen Klicks neue Casino-Subseiten erstellt werden können (die jeweils über eine eigene Subdomain erreichbar sind), aber auch Microsites für die zahlreichen Events wie www.concordmillion.at. Unabhängig davon eint alle ein zusammenhängendes Layout mit der Möglichkeit, zur Gruppen-Startseite zu navigieren. Dabei steht jeder Seite der volle Umfang aller für die Website entwickelten Funktionen zur Verfügung.

Microsite-Verwaltung

Rechtesystem

Es ist klar, dass eine Website mit dem Umfang und der Aktualität der Concord Card Casino Gruppe nicht nur von einer Person laufend gewartet werden kann. Tatsächlich gibt es zwar wie in jedem größeren Unternehmen eine der Geschäftsführung nahe stehende zentrale Marketing-Abteilung, im täglichen Geschäft genießen aber auch die einzelnen Casino-Standorte die entsprechende Freiheit, ihr Programm so zu gestalten, wie sie es für ihre Besucher für richtig erachten. Dementsprechend haben wir in detaillierter Abstimmung mit dem Kunden mehrere Rechtegruppen definiert, welche die die Entscheidungsfreiheit und Kompetenzen im Organigramm wiederspiegelt:

  • Eine globale Chefredaktion, welche auf alle Bereiche aller in TYPO3 verwalteten Casino- & Microsites Zugriff hat
  • Eine lokale Chefredaktion, welche nur bei ausgewählten Seiten weitgehende Rechte besitzt
  • Eine lokale Redaktion, welche auf einzelnen Seiten eingeschränkte Nutzungsrechte besitzt

An und für sich ist das mit der von TYPO3 gebotenen Flexibilität in der Rechteverwaltung nichts Besonderes, um die Usability für ungeschulte User im Backend von TYPO3 zu vereinfachen haben wir nicht nur unnötige Bereiche ausgeblendet, sondern die einzelnen Content-Elemente mit Informationen angereichert, welche dem User die Orientierung erleichtern.

Mehrsprachigkeit

Nachdem die Concord Card Casino Gruppe International einen sehr guten Ruf genießt, zählen auch nicht deutsch sprechende Besucher zu den ständigen Gästen bei Events und Turnieren. Man kennt das ja, meistens heißt eine neue Sprache auch, dass man für die Anzeige im Frontend noch ein bisschen etwas in TYPO3 unternehmen muss. Für diesen Fall haben wir eine sich selbst konfigurierende Mehrsprachigkeit implementiert, die automatisch beim Hinzufügen einer Übersetzung im Frontend den dazugehörigen Sprachschalter hinzufügt. Allerdings nur auf jener Casino- bzw. Microsite, auf der die Übersetzung existiert, ansonsten wird kein Sprachschalter angezeigt. So bleibt die Autonomie in der Verwaltung des Systems in Zukunft vor unnötigen Wartungsaufwänden verschont.

Turnierkalender

Ein ganz besonderes Highlight ist der Turnierkalender der Concord Casino Gruppe. Dieser befindet sich nicht in TYPO3 sondern auf einer eigenen vom Kunden entwickelten Datenbank. Für die Anbindung an die Website und verschiedene Apps haben wir einen Import definiert, der regelmäßig alle neuen oder veränderten Datensätze ausliest und in der TYPO3 Datenbank ergänzt. Dort haben die User dann die Gelegenheit, eine gefilterte Ansicht auf den Casinoseiten zu betrachten, oder auf der Gruppenseite nach den gewünschten Casinos zu filtern. Wo auch immer sie ein Turnier im Detail betrachten, auf Knopfdruck kann der Termin im eigenen Kalender hinzugefügt, oder via Facebook, Twitter und Mail geteilt werden.

Turnierkalender

Highlight & Aktionsverwaltung

Während die lokale Redaktion selbstverständlich Freiheiten bei den Casino spezifischen Aktionen besitzt, steuert und koordiniert die Zentrale übergeordnete Highlights, die in einer ebenso zentralen Verwaltung im Backend von TYPO3 geplant und ausgespielt werden können. Dabei stehen jedem Casino bis zu 3 Slots zur Verfügung, in denen ein Highlight angezeigt wird. Hinter jedem Highlight verbirgt sich ein Eintrag in der Verwaltung, der neben dem definierbaren Zeitraum für die Anzeige und Inhalt auch steuert, für welche Casinos dieses Highlight gilt. Auf der lokalen Ebene können Aktionen spezifischen Turnieren zugeordnet werden, welche als übergeordnetes Element ermöglichen, am Ende der Seite „related Content“ anzuzeigen.

Related Content

Galerie-Import & Verwaltung

Wie eingangs schon erwähnt, sind die Galerien zu vergangenen Events ein wichtiges Asset der Website, insofern lautete der Auftrag, dafür zu sorgen, dass die zahlreichen Alben entsprechend der Struktur im neuen Design übernommen werden. Um in Zahlen zu sprechen: für den Relaunch wurden insgesamt über 300 Galerien mit knapp 800 Alben, 37.000 Fotos und einer Gesamtgröße von 17 Gigabyte automatisch verarbeitet und den Kundenwünschen entsprechend neu strukturiert.

In der Verwaltung hat die Chefredaktion der Concord Card Casino Gruppe nun die Möglichkeit, nach Jahren sortierte Galerien zu definieren, die neben allgemeinen Metadaten aus beliebig vielen Alben bestehen können. Jedes Album kann dann zusätzlich einem Casino sowie einem Turnier zugeordnet werden. Die Bildzuordnung erfolgt nicht TYPO3 typisch Bild für Bild, hier lädt der User vorab das gesamte Album mittels des TYPO3-Filemanagers in einen eigenen Ordner und wählt diesen anstatt der einzelnen Bilder für die Zuordnung im Album.

Backend Galerieverwaltung

Eine weitere Herausforderung in der Verwaltung war, dass man zukünftig auf die mühevolle Arbeit, Bilder mit Wasserzeichen hochzuladen, verzichten möchte. Dies passiert nun mit TYPO3 beim Generieren der Bilder für das Frontend voll automatisch.

Beispiel Galerie

Digital Signage

Jeder, der sich schon einmal mit dem Thema Digital Signage bzw. dem Einsatz von digitalen Informationssysteme in Filialen, Geschäftsstellen oder sonstigen Räumlichkeiten befasst hat, wird auf die eine oder andere Lösung gestoßen sein. Je nach Skalierung bieten diese Lösungen unterschiedliche Wege, um die gewünschten Inhalte abzubilden. Nicht selten handelt es sich dabei um die eine oder andere Form einer properitären Lösung. Alle anderen helfen sich selbst mit Standardlösungen wie Powerpoint oder Sway.

Für die Concord Card Casino Gruppe haben wir ein eigenes Modul in TYPO3 entwickelt, bei dem sie pro Casino beliebig viele TV-Screens mit beliebig vielen Folien in einer frei gestaltbaren Reihenfolge definieren können. Um die Menge an redundanten Dateneingaben zu minimieren, hat der User die Möglichkeit, verschiedene Inhalte automatisch auszulesen und muss sich in weiterer Folge nicht mehr um die Anzeige von Highlights, Aktionen, Highhands, Turnieren oder Cashgames auf den Bildschirmen in den Casinos kümmern, solange diese in der zentralen Datenbank gepflegt sind. Dennoch gibt es jederzeit die Möglichkeit, spezielle Inhalte als separate Folie anzulegen. Aufgerufen werden die Folien im Vollbildmodus auf den TV-Geräten in den einzelnen Casinos. Einzige Voraussetzung ist ein verbundener PC mit zumindest temporärer Internetverbindung, damit Updates im Screen berücksichtigt werden können.

Digital Signage - Anzeige Jackpots

Zusammenfassung

Rückblickend war der Relaunch ein äußerst spannendes Projekt mit vielen Learnings im Rahmen eines ambitionierten Zeitplans, der es erforderte, den Kunden mit der Content-Eingabe noch während der Entwicklungsphase beginnen zu lassen. Nur dank des täglichen Austausches und der angenehmen und konstruktiven Zusammenarbeit mit den Projektbeteiligten der Concord Card Casino Gruppe konnte ein Projekt dieser Größe nahezu reibungslos umgesetzt werden. Wir freuen uns, das die Concord Card Casino Gruppe uns das Vertrauen für die Umsetzung von Design und Technik geschenkt hat und möchten uns an dieser Stelle noch einmal für den Auftrag bedanken.

Projektbeteiligte Concord Card Casino

  • Projektkoordination: Aneta Lantzberg
  • Social Media: Stefan Riva
  • Content-Management: Georg Steiner
  • Spieltechnik: Jonathan Lütkenhorst
  • Technik: Christian Zanoni

Projektbeteiligte LimeSoda

  • Projektmanagement: David Ihl, Claudia Köninger
  • Grafik: Beate Mungenast
  • Entwicklung: Marcel Marcasso, Andreas Hager, Naci Akce, Valentin Kuba, Rudolf Rohaczek, Klaus Feiler

Hinterlasse einen Fingerabdruck für die Ewigkeit: Ein Kommentar bei LimeSoda!

(*) Pflichtfeld

Bewirb dich bei uns!

LimeSoda.
Digitalagentur in Wien.

Bewirb dich jetzt!
David Ihl

Verpasse nicht den nächsten Blog-Post von David!

Jetzt zum LimeSoda-Newsletter anmelden