LimeSoda Blog ☰ Zeige Kategorien

Abzocke mit asiatischen Domains

Stellen Sie sich vor: Jemand versucht mit Ihrem Markennamen in Asien eine Domain zu registrieren. Aber ein guter Engel warnt Sie und wenn Sie ganz schnell reagieren, können Sie die betreffenden asiatischen Domains doch noch selbst registrieren. Natürlich beim „guten Engel“ und natürlich zu einem überhöhten Preis. Klingt verdächtig? Ist es auch. Immer wieder erhalten unsere Kunden solche Mails. Zwei Faksimiles von „Jim“ und „Jeff Zhang“ sehen Sie am Ende dieses Beitrags.

Woran erkennt man die Abzocke?

Zum einen ist es nicht Aufgabe von Domain-Registraren, erweiterte markenrechtliche Prüfungen auf internationaler Ebene durchzuführen. Das tun die nicht. Schon gar nicht prüfen Sie ein allfälliges Verhältnis zwischen autorisierten Vertriebspartnern. Zum anderen wirken die Kontaktdaten bei näherer Betrachtung nicht eben vertrauenserweckend.

Wieso fallen Firmen darauf herein?

Der dahinterliegende Gedanke ist schlicht: Fast kein Unternehmen hat alle weltweit verfügbaren Top-Level-Domais (TLD) oder Länderdomains (country code TLD oder kurz ccTLD) für ihre Marken registriert. Ist zu teuer und meist auch unnötig. Daher kann der Spam-Versender fast sicher sein, dass Domains wie .cn oder .asia noch frei sind. Und die Spammer spielen mit der zumeist unbegründeten Angst vor Versäumnissen oder der Konkurrenz.

Soll ich .cn oder .asia registrieren?

Zu 99,9% wird die Antwort lauten: Nein, Sie brauchen gar nichts tun. Nur wenn Sie in der betreffenden Region sehr aktiv geschäftlich tätig sind, wäre es denkbar. Allerdings registrieren Sie dann über offizielle Registrare oder ihren bisherigen Domainprovider und sicher nicht über diese Spam-Versender! Sie können sicher sein, dass sich im Moment niemand für die Domain interessiert. Das ist frei erfunden. Und wenn die Spammer die Domain registrieren hätten wollen, dann hätten sie es schon getan. Aber das ist ihnen zu teuer und markenrechtlich auch zu riskant.

Faksimile 1: Cnwebregistry

Von: cnweb-registry@263.net [mailto:cnweb-registry@263.net] Im Auftrag von Jim Gong
Gesendet: Sonntag, 31. Juli 2016 03:27
An: LimeSoda
Betreff: „limesoda“

Dear CEO,
(If you are not the person who is in charge of this, please forward this to your CEO, because this is urgent. If this email affects you, we are very sorry, please ignore this email. Thanks)
We are a Network Service Company which is the domain name registration center in China. We received an application from Hualong Ltd on July 19, 2016. They want to register “ limesoda “ as their Internet Keyword and “ limesoda .cn „, “ limesoda .com.cn „, “ limesoda .net.cn „, “ limesda .org.cn „, “ limesoda .asia “ domain names, they are in China and Asia domain names. But after checking it, we find “ limesoda “ conflicts with your company. In order to deal with this matter better, so we send you email and confirm whether this company is your distributor or business partner in China or not?
Best Regards,
Jim
General Manager
Tel: +86 21 6191 8696
Mobile: +86 187 0199 4951
Web: www. cnwebregistry. cn

Faksimile 2: Chinaregistry

Von: Jeff Zhang<jeff@chinaregistry.com.cn> [mailto:chinaregistry412@aliyun.com]
Gesendet: Freitag, 24. Juni 2016 11:06
An: LimeSoda
Betreff: limesoda CN domain and keyword

(Please forward this to your CEO, because this is urgent. Thanks)
We are the domain registration and solution center in China. On June 24, 2016, we received an application from Kerui Holdings Ltd requested „limesoda“ as their internet keyword and China (CN) domain names (limesoda.cn, limesoda.com.cn, limesoda.net.cn, limesoda.org.cn). But after checking it, we find this name conflict with your company name or trademark. In order to deal with this matter better, it’s necessary to send email to you and confirm whether this company is your distributor or business partner in China?
Best Regards,
Jeff Zhang | Service & Operations Manager
China Registry (Head Office) | 6012, Xingdi Building, No. 1698 Yishan Road, Shanghai 201103, China

Fazit: Ruhe bewahren und Domainstrategie beibehalten

Abschließend kann also gesagt werden: Ignorieren Sie diese Mails. Im besten Fall nehmen Sie sie einfach zum Anlass, Ihre Domainstrategie zu prüfen. Das schadet nie. Wissen Sie, welche Domains Sie haben? Werden sie automatisch verlängert? Vergessene Verlängerungen/Zahlungen sind ein ernst zu nehmendes Problem. Haben Sie ihre Marke(n) in jenen Märkten per Domain gesichert, in denen Sie tätig sind? Haben Sie alle Domains, die Sie nicht in den Händen der Konkurrenz sehen wollen? Dann passt ja alles! Noch Fragen zu disen Spam-Mails oder zur richtigen Domainstrategie? Ich stehe gerne zur Verfügung!

Hinterlasse einen Fingerabdruck für die Ewigkeit: Ein Kommentar bei LimeSoda!

(*) Pflichtfeld

Bewirb dich bei uns!

LimeSoda.
Digitalagentur in Wien.

Bewirb dich jetzt!
Philipp Pfaller

Verpasse nicht den nächsten Blog-Post von Philipp!

Jetzt zum LimeSoda-Newsletter anmelden