LimeSoda Blog ☰ Zeige Kategorien

TYPO3camp Vienna 2017 – Wir waren dabei

Vom 24. – 26. März 2017 fand zum zweiten Mal in Folge ein TYPO3camp in Wien statt. Klaus, Marcel und ich nahmen an der ausverkauften Veranstaltung, welche in den altehrwürdigen Räumlichkeiten der Universität Wien abgehalten wurde, an allen 3 Tagen teil und informierten uns dort über das Neueste aus der TYPO3-Welt.

Freitag

WarmUp-Party

Am Freitagabend gab es zum Start bereits eine formlose WarmUp-Party im Cafe Einstein, inklusive Verköstigung, Registrierungsmöglichkeit, Goodie Bag Abholung und netten Kennenlern-Gesprächen mit den österreichischen Gastgebern bzw. den bereits angereisten Besuchern aus Ländern wie Deutschland, Griechenland, Rumänien, Polen, usw.. Uns gefiel es so gut, dass wir sogar bis zum Schluss blieben, wie dieses Foto hier beweist :)

Samstag

Session-Planung

Die Sessions wurden am Beginn des jeweiligen Tages, wie es ein klassisches Barcamp eben vorsieht, gemeinsam mit den Besuchern und durch Abstimmungen organisiert. Durch die vorhandene thematische Vielfalt, sorgten diese dann für reichlich Abwechslung.

Keynote des TYPO3camp Vienna

Nach der Session-Planung folgte der Aufruf Twitter anzuwerfen und den offiziellen Hashtag #t3cvie in die Welt zu tragen. Die Keynote von Mathias Schreiber, seines Zeichens CEO der TYPO3 Gmbh, bot einen umfangreichen Rückblick auf die Tätigkeiten der letzten 12 Monate. Unter anderem erfolgte der Relaunch von typo3.com, die Veröffentlichung der offiziellen TYPO3 Blog Extension und die Kreation des neuen Merchandise. Es gab natürlich auch einen Ausblick auf die wichtigsten „Breaking Changes“, die neuen Features und Feinschliffe der kommenden Version 8 des TYPO3 CMS.

Zu erwähnen sei hier

  • das Standalone Fluid
  • die erweiterte Debug-Ausgabe für Fluid (Templates/Partial-Pfad-Ausgabe)
  • die reduzierte Anzahl an Cache-Clear Buttons im Backend
  • die Möglichkeit ähnliche gruppierte Fehlermeldungen im Log auf einmal zu löschen
  • die Implementierung von Doctrine
  • das neue Session Storage Framework
  • der neue RTE „CKeditor“
  • die komplett erneuerte Extension „form“, der eine eigene Session gewidmet wurde

Außerdem wurde näher auf die Unternehmensstruktur der TYPO3 GmbH und die unterschiedlichen Möglichkeiten einer Partnerschaft eingegangen.

Besuchte Sessions

Angefangen von einer Session über die komplett erneuerte EXT:form bis hin zum aktuellen Language Handling im TYPO3 8 Core gab es einen guten Mix aus allen Themen.

platform.sh Introduction (Andrew Melck)

Die Firma platform.sh hat ihr Cloudhosting-Produkt für TYPO3 vorgestellt. Das Besondere an platform.sh ist das automatische Aufsetzen einer TYPO3 Installation innerhalb von wenigen Minuten. Ist das System entsprechend konfiguriert, wird automatisch aus einem Git Branch eine neue TYPO3 Installation erzeugt mit Datenbankkopie und eigener Url. Will man zum Beispiel einen Kunden einen Status zeigen, muss man nur einen neuen Branch anlegen und die Url schicken. Eine wirklich interessante Funktionalität, leider sind die Kosten relativ hoch.

ext:form (Björn Jacob)

Seit TYPO3 8.5 ist das neue Form Framework“ Bestandteil des Cores. Über einen Wizard im Backend, können Formulare erstellt und konfiguriert werden. Wir verwenden dieses Feature bereits in einem Projekt und es funktioniert wirklich hervorragend. Ein großer Vorteil des neuen Form Framework verglichen zur Extension „powermail“ ist, dass die Konfigurationen in YAML-Dateien und nicht etwa in der Datenbank abgespeichert werden. Dadurch ist es einfach möglich, diese Formular-Einstellungen zu Versionieren und zu deployen.

Slides: https://de.slideshare.net/TRITUM/prsentation-zu-extform-beim-t3crr16-by-tritum

Import WordPress into TYPO3 / Migrating away from WordPress (Johannes Kasberger)

Johannes Kasberger von Reelworx erzählte über seine Erfahrungen, die er beim Übertragen des Inhaltes von einer riesigen WordPress-Website nach TYPO3 gesammelt hat. Reelworx schrieben hierfür ihren eigenen Importer, der > 25.000 Artikel in „tx_news“ importierte. Weiters kann der Importer auch die WordPress-Kategorien und Tags in TYPO3-Datensätze übersetzen. Alle bestehenden Bilder wurden in den FAL importiert.
Das Problem mit der Übertragung von Inline Medien in WordPress Blogposts, lösten sie mit einem eigens erstellen ViewHelper. Dieser ersetzt Marker wie z.B. [image] durch die mit einem News-Element verbundenem Bild.

Slides: http://www.t3cvienna.camp/fileadmin/Reelworx%20WordPress%20TYPO3%20Migration%20Saturday%201245.pdf

New image cropping features (Helmut Hummel)

TYPO3 8 hat eine überarbeitete Cropping-Funktion im Core spendiert bekommen. Davon profitieren Anwender und auch Entwickler, denn nun ist es mit dem Konfigurationstyp „imageManipulation“ im TCA möglich, neben den Seitenverhältnissen, auch die Cropping-Varianten (z.B. Ausschnitt nur bei Desktop/Tablet/Mobile) zu erweitern. Dies ist dank der TCA somit auch pro Content Element unterschiedlich definierbar. Dadurch ist die z.B. auch die Ausgabe für Adaptive Images komfortabler geworden. Weiters kann man bestimmte Bereiche anhand von fix definierten Koordinaten als „Covered area“ maskieren. Wenn man also immer an der gleichen Stelle im Bild z.B. einen Overlay-Text im DOM platziert hat, wird dieser Bereich mit Zebrastreifen überlagert. Dies dient dann dem Editor als Hilfestellung, damit er weiß, dass er diesen Bereich besser nicht ausschneiden sollte.

Doku: https://docs.typo3.org/typo3cms/TCAReference/ColumnsConfig/Type/ImageManipulation.html

How to use „mask“ (Gernot Ploiner, Andrea Herzog-Kienast)

Die Extension „mask“ erlaubt es einem TYPO3-Anwender, über ein übersichtliches Interface im Backend, eigene Content Elemente bzw. Page Templates zu generieren. Es werden hierfür ausschließlich die Core-Funktionalitäten von TYPO3 verwendet. Außerdem wurde in der Session noch ergänzend die Extension „mask_export“ erläutert, welche die Extension „mask“ extrem gut und sinnvoll erweitert. Diese exportiert nämlich die generierten Content Elemente/Templates sehr sauber in eine eigenständige neue Extension. Dadurch ist man im Nachhinein nicht mehr von der Extension „mask“ abhängig.

Extension: https://typo3.org/extensions/repository/view/mask

Modern URL building (Andreas Wolf)

Diese Session beleuchtete die Grundproblematiken, welche mit den Anforderungen an ein modernes URL handling in einem CMS einhergehen. RealURL wurde, obwohl seit vielen Jahren quasi Standard, in vielen Folien als unpraktikable Lösung kritisiert und zusammenfassend sogar als schlechter URL Mapper bezeichnet. Das Konzept des Vortragenden für ein neues URL handling, dass nach seinem Wunsch fest im Core verankert sein soll, hat wie er selber zugab, noch viele Lücken und wird wohl noch einiges an Input und eine lange Reifezeit benötigen. Wenn das Konzept fertiggestellt ist und die Finanzierung steht, wäre der Plan das Projekt in 1-2 Entwicklerjahren umzusetzen.

„aimeos“ Shop extension (Norbert Sendetzky)

In dieser Session wurde die TYPO3-Extension „aimeos“ präsentiert, welche ein vollfunktionales Shop-System in TYPO3 ermöglichen soll. Mit zahlreichen Plugins und als Extensions verfügbare Schnittstellen-Anbindungen, sowie Anbindungen an CRM- und ERP-Systeme ausgestattet, kann man sich so einen umfangreichen Shop zusammenkonfigurieren. Bei der Session wurde vor allem auf die Geschwindigkeitsvorteile gegenüber anderen Shop-Systemen aufmerksam gemacht.

Slides: https://speakerdeck.com/aimeos/aimeos-high-performance-e-commerce-in-typo3
Extension: https://typo3.org/extensions/repository/view/aimeos

Ask me anything about languages (Mathias Schreiber, Markus Klein)

In dieser Q&A Session, gab es eine detaillierte Einführung in das neue TCA-field setting namens „allowLanguageSynchronization„, welches das in die Jahre gekommene l10n_mode=mergeIfNotBlank ablösen wird. Außerdem wurde das, vom Publikum sehr begeistert aufgenommene, Konzept zur Übersetzungsmöglichkeit von Dateien (Assets) präsentiert. Eine Diskussion, über die Notwendigkeit von Language Ids und wie man diese in Zukunft eventuell vermeiden könnte, wurde ebenfalls angestoßen. Eine sehr intensive und spannende Session!

Mathias Schreiber erklärt "allowLanguageSynchronization"

TYPO3 CMS Certified Developer

Das TYPO3camp bot auch die Möglichkeit, sich der Prüfung für die relativ neue Zertifizierung namens „TYPO3 CMS Certified Developer“ zu stellen, was auch viele der Camp-Teilnehmer in Anspruch nahmen.

Ausklang

Der Tag fand erneut im Cafe Einstein einen sehr ausgiebigen Ausklang.

Sonntag

Als die Zeitumstellung und die lange Nacht davor halbwegs gut verdaut waren, startete der Sonntag mit weiteren spannenden Sessions.

Besuchte Sessions

Agile Contracts (Attila Janos)

Attila hat am Beginn von seinen Erfahrungen mit agilen Verträgen mit Kunden erzählt und was diese beinhalten. Anschließend wurde diskutiert wie man Kunden von der agilen Vorgangsweise überzeugt und ob es auch bei öffentlichen Aufträgen möglich ist einen agilen Vertrag aufzusetzen. Zusammengefasst muss ein großes Vertrauen zwischen Kunden und Agentur bestehen um agile Verträge vereinbaren zu können. Ob es bei öffentlichen Aufträge möglich ist oder nicht, in Deutschland scheinbar ja in Österreich eher nicht.

caretaker / t3monitoring (Nicole Cordes, Georg Ringer)

Georg Ringer stellte seine TYPO3 Monitoring Extension „t3monitoring“ und Nicole Cordes „caretaker“ vor. Beide Extensions bestehen aus zwei Teilen. Den Client und den Server der die Daten von den Clients sammelt. Beide informieren über die in den Clients installierten Extension und weisen auf mögliche Updates hin. Auch die TYPO3 Versionen werden ausgelesen. Hat man mehrere TYPO3 Installationen und will diese Überwachen, dann sollte man sich diese Extensions mal näher anschauen.

Extension t3monitoring

Extension caretaker

Bundled Content Elements / Responsive Images (Volker Kemeter)

Der Vortragende stellte eine, für seinen persönlichen Zweck, entwickelte Extension vor, die es im Backend ermöglicht per Knopfdruck vorab konfigurierte Content Elements zu generieren. Außerdem zeigte er seinen Lösungsweg für die Implementierung von Responsive/Adaptive Images.

Slides: https://prezi.com/prlu7mrf9kzl/bundledfluidstyledcontent/

TYPO3 Console (Helmut Hummel)

Cool, Cool, Cool!

Hard Facts:

  • TYPO3 Installationen über die Console
  • Extensions über die Console installieren
  • Datenbank Updates über die Console

Wir sind schwer begeistert!

Github: typo3_console

„URLs, Caching … and Social Sharing“ with ext:news (Markus Klein)

Hier bekam man einen guten Einblick, welche RealURL-Hooks wie eingesetzt werden sollen und was in bestimmten Fällen die Best Practices sind. Konkret wurde auch wieder ein Projekt erläutert, bei dem die URLs eines WordPress Blogs übernommen (siehe „Migrating away from wordpress“) und als z.B. als gültiges Datum validiert wurden.

Fluid Security (Nicole Cordes, Helmut Hummel)

Zum Abschluss gab es noch eine Session mit dem Schwerpunkt Sicherheit in Fluid, denn leider auch dort kann Schadcode ausgeführt werden. Als Quiz aufgezogen, sollten die Teilnehmer hier die Art der Ausgabe (HTML oder kein HTML), eines als Variable an verschiedenste ViewHelper übergebenen Script-Tags, erraten. So wurde man spielerisch auf die verschiedenen Eigenheiten der ViewHelper-Ausgabe von Fluid sensibilisiert. Weiters wurden die sicherheitstechnischen Änderungen für das ViewHelper-Rendering in Fluid für TYPO3 8 erläutert.

Slides: https://de.slideshare.net/cpsitgmbh/fluid-security

Sponsoring

Das TYPO3camp Vienna wurde neben zahlreichen Unternehmen aus der Szene, dieses Jahr auch von LimeSoda als „Gold Sponsor“ unterstützt.

Wir bedanken uns bei den Organisatoren für die gelungene und spannende Veranstaltung und freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Hinterlasse einen Fingerabdruck für die Ewigkeit: Ein Kommentar bei LimeSoda!

(*) Pflichtfeld

Bewirb dich bei uns!

LimeSoda.
Digitalagentur in Wien.

Bewirb dich jetzt!
Rudolf Rohaczek

Verpasse nicht den nächsten Blog-Post von Rudolf!

Jetzt zum LimeSoda-Newsletter anmelden